Schöngeist

München – Ästhetik ist weit mehr als ein feinsinniges Gespür für Formvollendung.

SchöngeistFür die Formation SCHÖNGEIST und dessen Bandbegründer und Sänger Timur Karakus spielt Ästhetik eine zentrale Figur im musikalischen Schaffen. Sie ist Inspiration, Maßstab Horizonterweiterung und zugleich auch die Fähigkeit, das jeweils Schöne darin zu entdecken. In den Songs von SCHÖNGEIST spiegelt sich genau das wieder –Diverse Spielarten fließen barrierefrei ineinander und werden dabei lediglich vom Anspruch an musikalische Ästhetik geleitet.

So verwundert es kaum, dass SCHÖNGEIST innerhalb kürzester Zeit eine rasant wachsende Anzahl an Menschen in ihren Bann ziehen konnten. U.a. durch gemeinsame Tourneen und Festival-Shows mit Bundesweit renommierten Bands wie „LETZTE INSTANZ“ und „EISBRECHER“.

Einfühlsamer Goth-Rock mit deutschen Texten und modernem Pop-Appeal offenbart sich dem Zuhörer, verfeinert durch manch diverse Elektro-Elemente. In den Texten der Band dreht sich alles um das Menschsein und um die rasanten emotionalen Berg-und Talfahrten die jeder von uns erlebt.

2006 gegründet, haben SCHÖNGEIST auch für ihr interkulturelles Schaffen in 2011 die Deutsche Musikförderung der Bundesregierung erhalten. Die Gruppe hat bereits zwei Alben veröffentlicht mit „Liebeskrieger“ in 2009 und „Keine Zeit“ in 2011. Bei beiden Alben zeichnete sich auch CARLOS PERÓN als executive Producer verantwortlich. Perón ist Gründungsmitglied der legendären Gruppe YELLO und auch ein Begriff durch manche Zusammenarbeit mit WOLFSHEIM und WITT & HEPPNER.

Als Vorbote zum neuen Album wird der energiegeladene Single-Track „ZUSAMMEN ALLEIN“ (Online und Club VÖ 19.07.2013) dienen. Der neue Album Titel „WEHE!“ (VÖ: geplant Spätsommer 2013) ist – abgesehen davon, dass es wieder in deutscher Sprache geschrieben steht die perfekte Hymne für all diejenigen die sich gerade im Kampf mit sich selbst und um die Zuneigung zu einer anderen Person befinden. „Das hat jeder von uns schon einmal erlebt“, beschreibt Sänger Timur Karakus. „Was bleibt, ist die verzweifelte Hoffnung und ein Wunschtraum, dem jede und jeder gerne hinterher hängt“. „WEHE!“ widmet sich damit allen unnahbaren, verschmähten, verlorenen und verbotenen Lieben und Leiden dieser Welt und ist damit eine melancholische Hommage an die Liebe selbst.

Als Gast-Songwriter hat auch EISBRECHER-Sänger und DMAX/Sport 1-Moderator Alexander Wesselsky (Platz 3 in den Media Control Charts mit ihrem aktuellen Werk „Die Hölle muss warten“) mitgewirkt. Hier haben die beiden Musiker sowohl musikalisch als auch textlich zusammengearbeitet.

Presseinfos

Pressebilder (1.97 MB)

Tourdaten

 Aktuell keine Tourdaten